In Wiener Neustadt wurden am 24.7.2010 an 11 verschiedenen Stellen insgesamt 21 Stolpersteine verlegt. Am 4. und 5. Juli 2011 kamen weitere 33 Steine dazu.

Buch01 Im November 2011 erschien ein Buch über die Wiener Neustädter Stolpersteine. Es wurde im Rahmen eines Festakts präsentiert, zu dem auch Angehörige der Opfer eingeladen wurden. Das Buch „Stolpersteine Wiener Neustadt – Stadführer des Erinnerns ist im Verein Alltag Verlag erschienen.

Weitere Verlegungen:

26. 03. 2012   6 Steine
22. 04. 2013   24 Steine
05. 07. 2014   18 Steine
10. 07. 2015    9 Steine

Insgesamt wurden bisher in Wiener Neustadt für Opfer des Nationalsozialismus 109 Steine an 54  Stellen verlegt.

Aktuelles:

Für das Jahr 2016 ist keine Verlegung geplant. Voraussichtlich wird Gunter Demnig 2017 wieder Steine in Wiener Neustadt verlegen.

Beschädigungen:

Der Stein für Julius Puschek wurde bereits zum zweiten Mal mutwillig zerstört.
Die beiden Steine für die jüdischen Opfer Johanna und Getrude Hirsch in der Haggenmüllergasse wurden im März 2015 und im Jänner 2016 beschädigt und zeigten eine blaue Verfärbung. Die Vorfälle wurden beidemale angezeigt. Das Amt für Verfassungsschutz stellte einen Angriff durch Salpetersäure und Salzsäure fest. Gleiche Attacken gab es auch an Stolpersteinen in Graz.

Daneben gibt es auch Beschädigungen einzelner Steine durch Schneepflüge.