Stolpersteine für Wiener Neustadt

Stolpersteine sind ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig. Die Gedenktafeln in Pflastersteingröße sollen an Opfer des Nationalsozialismus erinnern und werden vor der letzten Wohnadresse oder der Stätte des Wirkens des Opfers verlegt.

AKTUELLES

Mit der Verlegung von 17 Steinen an 8 Stellen soll das Projekt im Herbst 2022 abgeschlossen werden. Die Steine werden in Rahmen einer Selbstverlegung eingesetzt werden. Die Kosten für die Steine sind durch Spenden gedeckt und der städtische Bauhof wird dankenswerterweise – wie bisher auch – die Steine ohne Kosten für die Arbeitsgemeinschaft verlegen.

Bei den Steinen handelt es sich um „Familienzusammenführungen“ (für weitere Familienmitglieder wurde die Opferrolle nachgewiesen), um weitere Opfer, deren letzter Wohnort entlang der im Buch beschriebenen Besucherwege lag, um Opfer, die vor ihrer Ermordung eine ungeheuerliche Fluchtgeschichte erleben mussten und um den Austausch eines beschädigten Steins beim Fischapark. Zwei weitere Steine werden auf Wunsch von Angehörigen aus den USA gesetzt.

ANKÜNDIGUNG

Im Rahmen der Buchwoche in der Bibliothek im Zentrum wird am Mittwoch, den 9. November 2022 um 19 Uhr die Powerpoint-Präsentation „Stolpersteine erzählen Geschichte(n)“ von Anton Blaha und Maximilian Huber gezeigt.